ESA will auf dem Mond landen

Erstellt 17.09.2010  Kategorien  Raumfahrt

Gestern hat die europäische Raumfahrtagentur ESA einen Vertrag mit dem deutschen Ableger von EADS Astrium über eine sog. "Phase B1-Studie" für einen Mondlander unterschrieben (Artikel auf der ESA-Seite). Die ESA hatte ja bereits eine Mission, die den Mond besuchte - SMART-1. Während SMART-1 vor fast genau 4 Jahren bewußt auf der Mondoberfläche zerschellte, soll die jetzt avisierte Raumsonde auf dem Mond landen. Der europäische Lunar Lander soll der erste Schritt auf dem Weg einer bemannten Mondlandung durch ESA-Astronaueten sein. Allerdings wird im Rahmen der nun startenden 18-monatigen Phase noch keine Raumsonde gebaut.

Folgendes ESA-Video demonstriert die langfristige Strategie, in die die Lunar Lander Mission eingebettet ist.

{mp4remote}http://download.esa.int/mpeg/Moonlander_Programme_Sept_2010_PAL_H264.mp4{/mp4remote}

 

Tags  mond,  eads,  esa,  lunar lander,  smart-1