JHelioviewer ... für Sonnenanbeter

Erstellt 15.12.2010  Kategorien  Raumfahrt

Screenshot JHelioviewer

Cool, was da ich daüber den ESA Newsletter bekommen habe: Die ESA hat ein Java-Programm namens JHelioviewer veröffentlicht, mit welchem man auf die Sonnenbilder des europäisch-amerikanischen Satelliten-Sonnenobservatoriums SOHO (Solar and Heliospheric Observatory) zugreifen kann. SOHO befindet sich im sog. Lagrange-Punkt L1 genau auf der Verbindungslinie Erde-Sonne und kann daher die Sonne permanent und ungestört beobachten. Hierzu befinden sich auf den Satellit eine ganze Reihe von Kameras und andere wissenschaftliche Experimente. SOHO ist mittlerweile seit mehr als 10 Jahren im Einsatz und hat das Verständnis der Wissenschafler über die Sonne ernorm bereichert. Außerdem läßt es sich als Frühwarn-System für Sonnenstürme verwenden. Manchmal bringen Partikelausbrüche der Sonne das Magnetfeld der Erde durcheinander. Daneben lassen sich auch auf die Daten des Anfang diesen Jahres gestarteten US-Sonde SDO (Solar Dynamic Observatory) zugreifen.

Die Bilder und Videos von SOHO haben aber auch einen äußerst großen ästhetischen Wert:

(Link)

 

Tags  raumfahrt,  satellit,  sonne,  esa,  magnetfeld,  soho,  sdo,  sonnensturm,  magnetosphäre,  jhelioviewer