Bald, bald, bald: Garmin Dakota 20!

Erstellt 01.08.2011  Kategorien  Geocaching

 

Meine beiden Garmins

 

Seit über 1,5 Jahren bin ich begeisterter Geocacher und habe sogar zwei weitere Menschen mit dem Tupper-Suchen angesteckt. Zum Ausprobieren habe ich damals bei eBay preiswert ein Garmin eTrex Legend ergattert, welches mich jetzt schon bei über 100 Finds begleitet hat. Mit der Zeit wachsen jedoch die Ansprüche, und der Wunsch nach einem neuen GPSr wurde immer stärker. Der größte Nachteil des Legend ist sein grottiger Empfang, insbesondere unter schwierigen Bedingungen (Wald, Häuserschlucht). Bei Geocaching-Touren im Siebengebirge bei Bonn oder bei urbanem Cachen in München oder Köln fiel der Empfang schon mal ganz weg, obwohl andere, modernere Empfänger munter weiterempfangen haben (gut, wenn man dann nicht allein ist!). Außerdem klappt bei meinem Legend die Datenverbindung zum PC nicht sehr zuverlässig (... bis gar nicht). Häufig scheitert bei mir der Versuch, Tracks vom Gerät auf den PC oder umgekehrt Wegpunkte vom PC auf das Gerät zu laden. Es ist nervenzehrend und fehlerträchtig, Wegpunkte per Hand in das Gerät zu hacken. Der Leidensdruck war nun doch ein wenig zu groß geworden.

 

 

Seit heute bin ich Eigentümer eines Dakota 20, ABER noch nicht BESITZER ;-) Am Sonntag lief auf eBay eine Auktion aus, die ein vergleichsweise günstiges Ende nahm - mein Jahrestag ist jedoch erst in ein paar Tagen! Aber heute habe ich das Gerät beim Verkäufer abgeholt und konnte es bei einem anschließendem Spontanausflug mit der Familie im forstbotanischen Garten Köln antesten, bevor ich es meiner Frau zur Verwahrung übergeben habe. Ich habe heute nur einen Bruchteil der Features ausprobieren können, aber das Gerät haut mich echt um! Super-schnell hat das Ding einen Fix, die Genauigkeit ist irre, die Bedienung über das leichtgängige Grabbeldisplay sehr intuitiv. Das Dakota 20 hat anstelle einer RS232- eine USB-Schnittstelle und sollte sich auch dadurch viel komfortabler mit Daten bespielen lassen.

 

Vorausgegangen ist ein intensiver Vergleich der einschlägigen Geräte im Internet. Sehr hilfreich war dieser umfangreiche Test des Portals Navigation Professionell. Vor nicht allzu langer Zeit habe ich ja noch auf das neue eTrex 20 geschielt, welches in wenigen Tagen in die Läden kommen soll. Das Dakota 20 zeichnet jedoch sein im Vergleich hierzu größeres Display (2,6" anstelle von 2,2" beim eTrex) aus, von dem ich mir eine bessere Ablesbarkeit erhoffe. Außerdem hat es einen magnetischen Kompaß, so daß die Richtung zum Zielort schon im Stand und nicht erst bei Bewegung angezeigt wird. Das konnte ich heute schon ausprobieren und ist sehr praktisch. Einen magnetischen Kompaß sowie barometrischen Höhenmesser wie beim Dakota 20 gibt es allerdings erst im Spitzenmodell der neuen eTrex-Reihe (eTrex 30). Last-but-not-least gab es bei eBay besagte Auktion mit einem Dakota 20 mit kleinem Schönheitsfehler, wodurch ich das Gerät zu einem Preis bekommen habe, der kompatibel mit dem Haushalts-Budget ist Wink.

 

Tags  geocaching,  gps,  garmin,  etrex,  legend,  empfänger