20 Jahre Linux - herzlichen Glückwunsch!

Erstellt 25.08.2011  Kategorien  Buntes

TuX - Das Linux-Maskottchen
TuX - Das Linux-Maskottchen

Die heutigen Pressemeldungen werden ja eindeutig durch Apple dominiert, dessen CEO Steve Jobs in den Aufsichtsrat wechselt. Bei tagesschau.de sieht der Aufmacher von heute allerdings so aus, als sei Jobs schon tot. Die Aktie von Apple rutschte indessen an den Börsen um 3...4 % nach unten.

Aber es gibt auch eine andere, durchgehend erfreuliche Nachricht: Linux wird 20 Jahre alt! Vor 20 Jahren, am 25. August 1991 hat Linux Torvalds der Community über einen Usenet-Artikel sein Betriebssystem Freax vorgestellt, welche später unter dem Namen Linux oder GNU/Linux Bekanntheit erlangen sollte. Heutzutage ist Linux und andere freie Software aus der IT-Welt nicht mehr wegzudenken und werkelt auf Millionen von Rechnern. Ebensoviele Leute engagieren sich ehrenamtlich in einer weltweit vernetzten Gemeinschaft und entwickeln dieses Betriebssystem und dessen Anwendungsprogramme weiter.

Seit 1998 bin ich Linux-User. Mein erstes Linux war ein Debian-System aus einem Chip-Heft. Der Einstieg fiel mir als Linux-DAU und damals noch ohne permanente Internet-Anbindung sehr schwer. Heutzutage ist die Bedienungsfreundlichkeit viel besser und damit ein Um- oder Einstieg in Linux viel einfacher. Später bin ich dann auf SuSE-Linux umgestiegen, dem ich viele Jahre treu geblieben bin und bin heute unter Ubuntu ganz glücklich. Anfangs habe ich insbesondere privat Linux und Windows nebeneinander verwendet, da ich häufig Probleme hatte, meine Hardware unter Linux zum Laufen zu bekommen. Aber seit einigen Jahren nutze ich Windows nur noch gezwungenerweise dienstlich - zuhause werkelt indes "der Pinguin". Mittlerweile habe ich mich so an die umfangreichen und leistungsfähigen Tools gewöhnt, daß ich auch gar nicht wieder zu Windows zurück möchte.

Auf die nächsten 20 Jahre Linux!

Tags  linux,  windows,  suse,  apple,  steve jobs,  debian,  ubuntu