Suchmaschinen

Erstellt 04.12.2013  Kategorien  Aktuell,  Software

Seit der Umstellung meines Blogs auf statische HTML-Seiten habe ich keine eigene Webseiten-Suche mehr, denn dafür würde ich eine Skriptspache wie etwa PHP und vielleicht eine Datenbank brauchen. Darauf wollte ich aber bewußt verzichten. Hat man wie ich eine nicht-kommerzielle Seite, kann man glücklicherweise die Funktionalität der großen Suchmaschinen kostenlose nutzen.

Ich bin nun kein großer Fan von Google. Deshalb habe ich mich zunächst bei den datenschutzfreundlicheren Alternativen umgesehen.
Die Suchmaschine ixquick, welche meine Standardsuchmaschine zuhause und im Büro ist, bietet HTML-Code an, welchen man in seine Webseiten einbaut und der dann das Eingabefeld für die Suche darstellt. Mehr Infos findet man hier.
Daneben gibt es noch die Suchmaschine DuckDuckGo. Auch für diese Webseite gibt es HTML-Code zum Einbauen in die eigene Seite.

Das Problem ist nur, das es gefühlt eine Ewigkeit dauert, bis ixquick und DuckDuckGo meine Webseiten indiziert haben. So lange das nicht der Fall ist, "kennen" diese Suchmaschinen meine Blogseiten nicht und können diese folglich nicht in den Ergebnissen zu passenden Suchanfragen anzeigen.
Zur Beschleunigung der Indizierung kann man einigen Suchmaschinen Sitemaps (das sind Listen mit den verfügbaren Seiten) hochladen, damit die Webcrawler die Seiten gezielt indizieren können. DuckDuckGo bietet diese Möglichkeit offenbar nicht. Auch für ixquick bin ich noch nicht fündig geworden.
Aus diesem Grunde habe ich vorübergehend(!) die Google-Suche eingebaut, da Google bereits eine Reihe meiner neuen Seiten kennt.

Ich hoffe, daß die Indizierung bei ixquick und DuckDuckGo mit der Zeit besser wird. Und dann fliegt Google hier wieder raus, versprochen!

Tags  suchmaschine,  google,  ixquick,  blog,  duckduckgo