05.-09.10.2009: Spacecraft Operations Course in Oberpfaffenhofen

Erstellt 21.10.2009  Kategorien  Raumfahrt

 

IMG_5630

Niemand der regelmäßigen Leser dieses Blogs wird vermutlich sonderlich überrascht sein zu hören, daß ich beruflich in der Raumfahrt tätig bin. Genauer arbeite ich für die deutsche Raumfahrtagentur im DLR. Im Rahmen meiner Tätigkeit habe ich auch viel mit "Bodensegmenten" zu tun. Bodensegmente sind alle Einrichtungen am Boden, die für den Betrieb eines Satelliten notwendig sind. So müssen die an Bord des Satelliten gespeicherten Daten während der Kontaktzeiten mit den Bodenstations-Antennen heruntergeladen, der Gesundheitszustand des Satelliten überprüft, Kommandos hochgeladen und ggf. "Fernwartungsarbeiten" durchgeführt werden. Im Rahmen eines einwöchigen Kurses war es mir nun vergönnt, bei unseren DLR-Kollegen des Raumfahrt-Kontrollzentrums in Oberpfaffenhofen bei München Einblick in den Satellitenbetrieb zu erhalten.



Neben den Vorträgen verschiedener Fachleute hatten wir Kursteilnehmer auch Gelegenheit, selbst mal "Hand anzulegen" - allerdings nur an Simulatoren! So mußten wir bspw. eine bestimmte Kommandosequenz auf einen Satelliten(-Simulator) hochladen und in der Telemetrie überwachen, daß diese ordnungsgemäß abgearbeitet wird. Dabei muß man dutzende Fenster mit Telemetrie-Werten des Satelliten, die zeitlichen Vorgaben der Prozedur sowie den Sprechverkehr auf dem Kopfhörer verfolgen. Das war echt spannend! In einer weiteren Übung müßten wir aus speziellen Messungen die Position eines Satelliten berechnen und für einen weiteren Satelliten Manöver berechnen, um diesen in eine "Box" auf der geostationäre Bahn einzuschießen. Dabei mußte allerdings vermieden werden, daß es zu Kollisionen mit anderen geostationären Satelliten kommt.

IMG_5646


Außerdem haben wir uns im Raumfahrt-Kontrollzentrum bzw. GSOC (German Space Operations Center) einiges anschauen dürfen. Anfang Oktober wurde zudem der Bundeswehr-Satellit COMSATBw-1 gestartet und die sog. LEOP (Launch and Early Orbit Phase) vom GSOC aus begleitet. Die LEOP ist die Phase zwischen Start und offizieller Inbetriebnahme des Satelliten - die kritischste Phase im Leben eines Satelliten. Nach der Trennung des Satelliten von der Startrakete muß der Funkkontakt zum Boden etabliert werden. Dann wird die tatsächliche Bahn bestimmt, die lebensnotwendigen Systeme an Bord in Betrieb genommen und der Satellit in eine stabile Lage überführt. In weiteren Schritten erfolgt dann der Einschuß in die finale Bahn, da die Trägerraketen dies zumeist nicht "in einem Rutsch" schaffen. Dann müssen ggf. noch Solarpanele ausgefahren und die Nutzlast des Satelliten eingeschaltet werden, damit dieser seine eigentlichen Aufgaben erfüllen kann. Bei COMSATBw könnten wir das in dieser Woche quasi live verfolgen. Das Bild unten zeigt mich vor der 45m-Schüssel der Bodenstation in Weilheim, etwa 40 km süd-westlich von Oberpfaffenhofen.

Afb050

Tags  raumfahrt,  satellit,  weltraum,  dlr,  comsatbw,  gsoc,  oberpfaffenhofen,  weilheim