Behördisch

Erstellt 14.04.2014  Kategorien  Buntes


Herrlich, was sich Menschen für Sätze ausdenken können: "Die Auszahlung der "angesparten" Anteile erfolgt an die Beschäftigten, deren Arbeitsverhältnis am 31. Dezember 2013 bestanden hat entsprechend des prozentualen Anteils, den das Entgeltvolumen der ständigen Monatsentgelte des jeweiligen Beschäftigten im Jahr 2013 an dem bei der Volumenberechnung insgesamt zu berücksichtigenden Monatsentgelte der Beschäftigten im Jahr 2013 einnimmt."

Wer versteht das von Euch?

[Ganzer Artikel]

Tags  behördisch,  amtsdeutsch

Fehlender Speicherplatz bei Linux-Partitionen?

Erstellt 31.03.2014  Kategorien  Software


Informationen über die Speicherplatznutzung auf den Partitionen eines Linux-Systems erhält man mit dem Kommandozeilen-Tool df (Disk Free) aus den GNU Core Utils. Bei mir sieht die Ausgabe in etwa so aus:

jan@think ~> df -H
Dateisystem Größe Benutzt Verf. Verw% Eingehängt auf
/dev/mapper/fedora_think-root 19G 8,0G 9,6G 46% /
...

Na, fällt Euch was auf? Nein? Also, mich hat das schon immer gewundert, nur habe ich mich bislang nicht getraut, zu fragen. Das habe ich jetzt gemacht, und eine aufschlußreiche Antwort erhalten.

[Ganzer Artikel]

Tags  linux,  partition,  df,  speicherplatz

Artemis - Subterranean (Hidden Kisses Mix)

Erstellt 31.03.2014  Kategorien  Buntes


[Ganzer Artikel]

Tags  musik

Fish shell

Erstellt 23.03.2014  Kategorien  Software


Vor einiger Zeit bin ich von der Bourne-again Shell (bash) zu fish gewechselt. Fish ist eine sehr benutzerfreundliche Shell, die mit einigen wirklich nützlichen Features aufwartet. Die Kommandozeile ist farbig. Falsch eingegebene/nicht existente Befehle erscheinen rot, korrekte Befehle blau. Standardmäßig erfolgt Auto-Vervollständigung, usw. Weitere Features sind auf der Webseite beschrieben.

[Ganzer Artikel]

Tags  linux,  perl,  shell,  fish

Fortschrittsanzeige für GParted

Erstellt 07.01.2014  Kategorien  Software


Den gestrigen Abend habe ich zusammen mit einem Freund verbracht, der sich eine SSD für seinen Rechner besorgt hat. Aufgabe war es, die Partitionen der alten Platte auf die neue SSD zu übertragen. Hierzu habe ich die Software GParted auf einer Knoppix-CD verwendet, was auch sehr gut funktioniert hat. Wir mußten z.T. mehrere 100 GByte Daten bearbeiten, was entsprechend lange dauert. Leider zeigt GParted bei einigen der Aktionen keinen Fortschrittsbalken o.ä. an. So kann leicht nach einiger Zeit des Wartens der Verdacht aufkommen, daß das Programm möglicherweise nicht mehr richtig funktioniert.
Über das GParted Frontend gibt es z.B. konkret für das Verkleinern/Vergrößern sowie das Kopieren von NTFS-Partitionen keine Möglichkeit zu überprüfen, ob alles noch korrekt läuft und wie lange es noch dauert. Das läßt sich aber ändern, wie ich im Folgenden beschreiben will.

[Ganzer Artikel]

Tags  gparted,  strace,  fortschritt,  partition

[Nächste Seite]