Nistkasten-Bilder nun auf Flickr.com

Beide Blaumeisen vor dem Nistkasten


Es macht wirklich richtig Spaß, den Blaumeisen dabei zuzuschauen, wie sie Ihre Bruthöhle einrichten. Und die Blaumeisen sind sehr zutraulich. Wenn ich auf unserem Balkon sitze, bin ich etwa 2 ... 3 3 ... 4 Meter Luftlinie vom Nistkasten entfernt. Und wenn ich außerdem einigermaßen still sitze und nicht gerade meine Kinder schreiend auf den Balkon stürmen, kann ich mit meinem 300mm-Tele schöne Aufnahmen machen. Dabei kommen eine Menge Bilder zusammen, die ich des Umfangs wegen auf Flickr ausgelagert habe. Die Bilder habe ich nach dem Aufnahmetag sortiert:

http://www.flickr.com/photos/rrrrrrrrrrakete/collections/72157623590752721/

Die Videos dazu gibt es auf meiner Youtube-Playlist:

http://www.youtube.com/view_play_list?p=793FFE8902689318

Blaumeisen sammeln eifrig Nistmaterial

Schon ordentlich Nistmaterial!

Wie man dem obigen Bild der Webcam im Nistkasten von gestern nachmittag gut entnehmen kann, sammeln unsere Blaumeisen eifrig weiter Nistmaterial. Mittlerweile haben sie es sich schon recht kuschelig eingerichtet. Der Boden des Nistkastens ist schon beinahe vollständig mit Moos bedeckt.

Leider haben die Blaumeisen schon sehr früh Feierabend. Wenn ich selbst von der Arbeit nach Hause komme, lassen sich die Meisen nicht mehr am Nistkasten sehen. Offenbar schlafen die auch ganz woanders. Aber spätestens am Wochenende erhasche ich bestimmt wieder ein Bild der Vögel!

Vor 50 Jahren startete die erste interplanetare Raumsonde

Wikipedia -- Pioneer 5

Heute vor 50 Jahren startete Pioneer 5 , der erste Sonde, der als Ziel den interplanetaren Weltraum außerhalb des Systems Erde-Mond hatte. Alle vorherigen Sonden der Amerikaner und Russen wurden entweder auf eine Erdumlaufbahn eingeschossen oder zu unserem direkten kosmischen Nachbarn - den Mond - geschickt.

Mit Pioneer 5 haben die amerikanischen Raumfahrtingenieure wertvolle Erfahrungen gesammelt, die für spätere interplanetare Missionen (z.B. das Mariner-Programm mit Flügen zu Mars und Venus) nutzbringend waren. An Bord befand sich Sensoren zur Vermessung des interplanetaren bzw. solaren Magnetfeldes sowie des Sonnenwindes , eines Partikelstroms, der von der Sonne ausgeht. Ausgelegt war Pioneer 5 für eine Lebenszeit von einem Monat, sendete jedoch 106 Tage Daten an die Erde.

Noch heute zieht Pioneer 5 als stummer Zeuge der Pionierzeit der Raumfahrt seine einsamen Bahnen um die Sonne.

UNLOCKER gesperrte Dateien löschen

Gesperrte Datei kann nicht gelöscht werden

Hab ich auf Caschys Blog gefunden: UNLOCKER , ein Programm für Windows (XP bis 7), mit dem man gesperrte Dateien löschen kann. Wenn ein Programm auf eine Datei zugreift (sie also bspw. geöffnet hat), kann man diese nicht löschen. Mit UNLOCKER kann man die Anwendung identifizieren, die das Löschen behindert, und diese nach Wunsch auch gleich killen. Freeware!

Update-Manager für Windows

Habe gerade auf heise online gelesen, daß die dänische Firma Secunia eine Art Update-Manager für Windows auf dem Markt bringen will. Bislang gab es unter Windows ja kein zentrales Programm zur Verwaltung von Software-Updates, allenfalls spezifische Lösungen für Software eines speziellen Herstellers. Den ganzen Artikel kann man hier lesen.

Schade nur, daß Microsodft sowas nicht gleich im Betriebssystem integriert. Unter Linux sind Update-Manager (z.B. YaST unter openSUSE ) gang und gäbe.

Allerdings nervt mich bei den Windows-Updates noch etwas gewaltig: Für jedes Fuzzel-Update muß man den Rechner neu starten - wieso??? Besonders blöd wird das, wenn es Abhängigkeiten zwischen Updates gibt: Erst Update A installieren; Rebooten; dann Update B installieren; Rebooten; ... Unter Linux muß ich allenfalls neue booten, wenn ich ein Kernel -Update mache.